Architektur als Forum für Kunst

Repräsentatives Theater mit emco

Kunst hat viele Gesichter, braucht aber immer eine Bühne – sei es der öffentliche Raum, ein Museum oder ein Theater. Eins davon ist das Stage Theater im Hafen an der Elbe in Hamburg, dessen Architektur 1994 als Zeltkonstruktion erbaut wurde – damals als Heimstätte für das Musical „Buddy“. Das Theater bietet den Besuchern Entertainment in Kombination mit Hochkultur. Wer hierher kommt, um ein spannendes Musical zu erleben, bekommt im Außenbereich zudem Kunst einer namhaften Künstlerin zu sehen – für ein umfassendes Kunstevent.

Das von Stage Entertainment betriebene Theater liegt auf der Elbinsel Steinwerder gegenüber den Landungsbrücken direkt am Wasser. Die Besucher erreichen es per Fähre und profitieren von der ausgestellten Kunst und einem einzigartigen Blick auf die Hamburger Skyline.

Eine Architektur mit Mehrwert

Kunst von Beginn an: Zwei beeindruckende, bunte Skulpturen der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle begrüßen die Ankömmlinge vor dem Bau. Dieser wurde 2001 vom Hamburger Architekten Klaus Latuske umgebaut und um einen Bühnenturm erweitert – eigens für die Disney-Produktion „Der König der Löwen“, die seither erfolgreich gezeigt wird. Neben dem Turm wurde das Zelttheater mit einem verglasten Eingangsbereich mit Foyer und Skyline-Restaurant bereichert. Die Architektur ist spektakulär: Das Restaurant erstreckt sich über zwei Etagen, die auf Stützen über dem Foyer lagern. Die 7 x 50 Meter große Glasfront eröffnet einmalige Ausblicke über den Fluss und das Stadtzentrum.

Ein Theater für die Kunst

Architektur als Kulisse: Über diese Vorteile freuen sich circa 2.000 Besucher achtmal pro Woche, wenn sie das Entree des Musicaltheaters betreten, um einen unterhaltsamen Abend zu genießen und bereits im Foyer mit Gegenwarts-Kunst begrüßt werden. Damit die Räumlichkeiten ein sauberes Passepartout bilden, wurden im Stage Theater Eingangsmatten des Typs emco DIPLOMAT ORIGINAL eingesetzt. Sie streifen Schmutz und Feuchtigkeit auch bei hoher Frequenz zuverlässig von den Schuhen ab. Für eine durchgängige Gestaltung des Entrees wurden die Matten in Anthrazit mit schwarz eloxierten Aluprofilen gewählt. emco Eingangsmatten lassen sich stets harmonisch auf die jeweilige Architektur abstimmen.

Lesen Sie weitere spannende Beiträge und lernen Sie Produkte der emco Group kennen.

Bleiben Sie up to date!

Der emcoPLUS Newsletter erscheint mehrfach im Jahr und informiert Sie regelmäßig über Interessantes und Aktuelles aus der Architektur, aus verwandten Disziplinen und natürlich aus dem Hause emco. Ihre Daten werden nicht weitergeleitet; Sie können sich jederzeit wieder abmelden.