Besondere Atmosphäre, um in die Atmosphäre zu schauen

Der Stausee „Kielder Water“ liegt in der wilden Landschaft Northumberlands, nahe der Grenze zu Schottland. Der größte bewirtschaftete Wald in England und die Wasserfläche des Sees bilden den idealen Rahmen für eine neue Sternwarte, denn hier herrscht die geringste Lichtverschmutzung des Landes.

Das Observatorium, entworfen von Charles Barclay Architekten, besteht ganz aus Holz und befindet sich direkt am Wasser. Das Gebäude fügt sich perfekt in die umgebende Natur, das braune Holz (Douglasie, sibirische Lärche, Fichte und Birke) harmoniert mit dem angrenzenden Wald und dem goldgelben Sand. Der kleine und der große rotierende Turm sind mit Teleskopen ausgestattet. Einen schönen Ausblick auf den Sternenhimmel in toller Atmosphäre verspricht die 50 Quadratmeter große Aussichtsterrasse. Sie kann auch genutzt werden, wenn das Observatorium geschlossen ist. 

Holz als Material verbindet einen Zusammenhang zum angrenzenden Wald mit niedrigen Kosten und hoher ästhetischer Qualität. Anders als beim klassischen Observatorium gibt es keine Kuppel, sondern ein Gebäudeensemble aus kubischen Formen – der Beobachtungsturm kann sich bei Bedarf drehen. Die ganze Anlage ist durchdacht bis hin zum WC, das dank Kompostierungsanlage wasserfrei funktioniert und somit im Winter nicht einfrieren kann.

Übrigens: Der Geschäftsbereich emco Water bietet innovative Lösungen rund ums Trinkwasser.