„Veni, vidi, vici.“

Wer gewinnt?

Im Wettkampf

um den Erfolg

<a href="/magazin/von-der-wiege-bis-zur-bahre-das-konkurrenz-prinzip-das-einzig-wahre.html" class="ls-link">&nbsp;</a>

Das Architekturmagazin emcoPLUS informiert kontinuierlich über Neuigkeiten und Insights aus den Geschäftsbereichen der emco Group: Finden Sie heraus, welche planerischen Freiheiten und wertvollen Zusatznutzen Ihnen emco bietet. Für zusätzliche Impulse sorgen Beiträge über zeitgenössische oder klassische Architekturprojekte und unterhaltsame Leitartikel, die regelmäßig zu aktuellen Themen Position beziehen. Tauchen Sie ein in die Unternehmensgruppe und lassen Sie sich inspirieren!

Ski Lodge „Der Wolf“ – zu Gast in reinstem Bergklima

In einer atemberaubenden Berglandschaft auf 2.000 Meter Höhe befindet sich die Skihütte „Der Wolf“ von Bernardo Bader Architekten. Das 22 x 16 x 7 Meter große Gebäude passt sich mit seinem gipfelartigen Satteldach in die Topographie der Umgebung ein. Die Hütte besteht hauptsächlich aus dem nachhaltigen Material Holz, das längs und quer die Fassade verkleidet – das Fundament besteht aus Stahlbeton. Insgesamt erinnert das Haus an die alten Skihütten, die auf einem Steinfundament erbaut wurden.

Mehr erfahren

emcobau erhält den Innovationspreis „Golden Wave“!

Neue Produkte gibt es viele – doch nicht alle sind echte Innovationen, die den Markt nachhaltig bereichern. Die Fachzeitschrift „Schwimmbad & Sauna“ hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, genau diese wegweisenden Innovationen herauszufiltern und ins rechte Licht zu rücken. Der Fliesenrost „emco 723 Design“ wurde am 30. März 2017 von Europas größtem „Pool & Spa“-Magazin im Rahmen einer feierlichen Zeremonie mit dem Innovationspreis „Golden Wave“ in der Kategorie „Schwimmbadtechnik“ ausgezeichnet worden.

Mehr erfahren

Baumhaus-Suite in Mexiko

In einem mexikanischen Öko-Resort ist in nur sechs Monaten ein besonderes Baumhaus entstanden – aus Bambus wurde eine elliptische Form geschaffen, die unter dem Baldachin der Palmen und grünem Buschwerk am Boden erbaut wurde. Hier befindet sich das Schlafzimmer einer ungewöhnlichen Hotelsuite.

Mehr erfahren

Domizil mit Durchblick

Vor beeindruckendem Bergpanorama präsentiert sich die „Alps Villa“, die man unterirdisch betritt. Das Haus befindet sich auf 700 Metern unweit des italienischen Ortes Lumezzane. Entworfen hat das Gebäude, das an einer Hanglichtung liegt, das Büro Camillo Botticini. Durch ein großzügiges Panoramafenster blickt man auf das Voralpenland, auf der Rückseite des U-förmigen Gebäudes wird die Terrasse von einer Bergkette dominiert.

Mehr erfahren

„Cool & Kette – wie passt das zusammen?“

Am 30. März 2017 findet im Hotelkompetenzzentrum Oberschleißheim das zweite Fachsymposium dieses Jahres statt, diesmal zum Thema „Cool & Kette – wie passt das zusammen?“ Veranstalter hotelbau wird wieder von emco als Partner unterstützt.

Mehr erfahren

Terminal mit besonderer Ausstrahlung

Nachdem der Passagierterminal des Wellington International Airport saniert wurde, besticht er mit seinem einzigartigen und innovativen Design. Das Projekt umfasste 3.500 Quadratmeter, davon gehörten 1.017 Quadratmeter zur neu erschlossenen Fläche – mitgedacht werden mussten Einzelhandel, Passagierbereiche und acht statt bisher sechs Zugänge zu den Flugzeugen. Zudem sollte durch die einzigartige, kantige Ästhetik ein unvergessliches Besuchererlebnis geschaffen werden.

Mehr erfahren

Traumhaus mit Aussicht

Ein kleines Haus an der Küste von Norwegen, direkt neben dem Wasser – mit Blick auf die benachbarten Inseln und das Meer. Es ist Teil des Projekts Bygda 2.0, eines Entwicklungsprojekts auf der Insel Stokkøya, mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung moderner norwegischer Häuser in einem dynamischen Dorf. Architektur, Nachhaltigkeit und außergewöhnliche Küche stehen im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Smart: leihen, neu denken, wiederverwerten

Aus 500 Plastikstühlen entstand auf dem Gelände der Cornell University in Ithaca, New York der „URCHIN Impossible Circus“ des Kreativkollektivs CODA. Er sollte die Rolle des Alltagsgegenstands in Frage stellen: Das Sitzmöbel wurde Teil einer „Haut“ eines Objekts. Durch die neue Verwendung und Anordnung verloren die Stühle den Bezug zum menschlichen Körper. Was zuvor Beine, Lehne, Sitzfläche war, wurde Hohlraum, Verbindung, Stachel – und gewann so eine neue Bedeutung.

Mehr erfahren
emco Fachsymposium „Trends im Hoteldesign“

emco Fachsymposium „Trends im Hoteldesign“

Auf unserem Fachsymposium „Trends im Hoteldesign“ am 14. Februar 2017 auf der Messe „Ambiente“ (im Raum „Transparenz“ im Portalhaus) präsentieren wir Ihnen wegweisende Ideen für die Gestaltung von öffentlichen Bereichen, Zimmern und Hotelbädern.

Mehr erfahren

emco Fachsymposium „Trends im Hoteldesign“

Auf unserem Fachsymposium „Trends im Hoteldesign“ am 14. Februar 2017 auf der Messe „Ambiente“ (im Raum „Transparenz“ im Portalhaus) präsentieren wir Ihnen wegweisende Ideen für die Gestaltung von öffentlichen Bereichen, Zimmern und Hotelbädern.

Mehr erfahren
Smart: leihen, neu denken, wiederverwerten

Smart: leihen, neu denken, wiederverwerten

Aus 500 Plastikstühlen entstand auf dem Gelände der Cornell University in Ithaca, New York der „URCHIN Impossible Circus“ des Kreativkollektivs CODA. Er sollte die Rolle des Alltagsgegenstands in Frage stellen: Das Sitzmöbel wurde Teil einer „Haut“ eines Objekts. Durch die neue Verwendung und Anordnung verloren die Stühle den Bezug zum menschlichen Körper. Was zuvor Beine, Lehne, Sitzfläche war, wurde Hohlraum, Verbindung, Stachel – und gewann so eine neue Bedeutung.

Mehr erfahren

Ambitioniert: Parkprojekt in China

Das in Berkeley ansässige Landschaftsarchitektur-Büro TLS hat den Lion Mountain Park Design-Wettbewerb in Suzhou (China) gewonnen. Die chinesische Regierung hat neue Richtlinien für eine ökologische Stadtentwicklung entwickelt, in deren Zentrum die ökologische und städtebauliche Entwicklung sowie die Verjüngung des öffentlichen Raumes stehen. „Lion Mountain Park“ wird das erste groß angelegte öffentliche Projekt, das als Kernstück eines neuen urbanen Ökosystemkomplexes nach den neuen Leitlinien errichtet werden soll.

Mehr erfahren

Villa Vals: Eingegrabenes Feriendomizil

Willkommen in den Schweizer Alpen: Nahezu komplett in die Natur integriert ist das Feriendomizil Villa Vals. Die Architektenbüros SeARCH und CMA aus den Niederlanden schufen eine Wohnung, die fast vollständig in einen Hang eingegraben ist. Genau das Richtige für Urlauber, die Entspannung und Ruhe suchen.

Mehr erfahren

Südafrika: Leben mit Hitze und Kälte

Das Klima in Südafrika ist extrem – heiße Tage und kalte Nächte erfordern Flexibilität von den Menschen, aber auch von der Architektur. Wir haben ein schönes Beispiel für ein Passivhaus gefunden, das mit den lokalen Materialien spielt und den Bewohnern ein stets angenehmes Klima bietet.

Mehr erfahren

Natürliche Wasseraufbereitung am Flughafen

Die Nutzung von Regenwasser ist sowohl aus ökologischen als auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten sinnvoll. Der Einsatz ist überall dort möglich, wo keine Trinkwasserqualität vorgeschrieben ist – so zum Beispiel für Toilettenspülungen und Waschmaschinen oder auch für viele Anwendungen im gewerblichen Bereich wie Sprinkleranlagen, Feuerlöschsysteme oder die Fahrzeugwäsche. Je nach Einsatzzweck kann dabei auch eine Aufbereitung des Regenwassers erforderlich sein, um Keime und Bakterien zu beseitigen. Oftmals geschieht dies durch den Zusatz von Chlor, wodurch allerdings das Wasser chemisch belastet wird.

Mehr erfahren